Probleme und Lösungen IV

Eine Lösung ohne ein Problem ist keine Lösung. Ein Problem ohne eine Lösung ist ein Anfang.

Sollten Sie in den letzten Tagen, da ich Sie bat, über Probleme und Lösungen nachzudenken, dies nur halb getan und nicht zu Lösungen gefunden haben, kann dies sehr unbefriedigend sein. Abhängig vom Thema ist es manchmal mehr, manchmal weniger wichtig, die Übungen, die ich Ihnen vorschlage, tatsächlich zu Ende zu führen, nachdem Sie sie begonnen haben. Machmal ist es gar nicht wichtig. Und manchmal dauert es auch ein wenig, bis Antworten sich einstellen.

Die Fragen der letzten Tage waren:

Denken Sie manchmal daran, dass Sie Ihr Leben lang Probleme haben werden?
Was tun Sie, damit Ihr zweitgrößtes Problem Ihr zweitgrößtes Problem bleibt? Nur eine Kleinigkeit.
Was löste die Bemerkung, dass Sie Ihr Leben lang Probleme haben werden, in Ihnen aus? Erschrecken, Erstaunen, Erleichterung? Die Lust auf Lösungen?
Was war die überraschendste Lösung Ihres Lebens?
Wofür könnte das, was Sie Ihr größtes Problem nennen, eine Lösung sein?
Welche Lösungen für welche Probleme haben Sie schon gefunden, um dieses Problem überhaupt haben zu können?
Und noch einmal: Wofür ist dieses Problem die Lösung?

Solange Ihre Antwort Ihre Wahrnehmung des Problems nicht deutlich verändert, haben Sie sie noch nicht gefunden.

Verwandte Themen

Bookmark and Share

Vorherige:

Nächste: