Mit der inneren Stimme spielen

Das, was für die Körperübungen, die ich Ihnen vorstelle, gilt, dass nämlich das bloße Vorstellen der Bewegungen ähnliche Ergebnisse zeitigt wie das tatsächliche Tun, gilt auch für die Stimme.



Achten Sie einmal auf Ihre innere Stimme – sei sie monologisch, dialogisch oder wie auch immer angelegt – und flüstern Sie oder spielen mit den Wörtern, indem Sie sie in der Weise verändern, wie ich es Ihnen vor einigen Tagen vorgeschlagen habe (»B-Sprache«).



Tun Sie dies zwei, drei Minuten lang und nehmen Sie dann wahr, wie Ihre hörbare Stimme sich verändert hat.

Verwandte Themen

Bookmark and Share

Vorherige:

Nächste: