Einmal in der Woche

Aus einem Interview mit Prof. Dietmar Schmidtbleicher, Direktor des Instituts für Sportwissenschaften der Uni Frankfurt:

»… Durch Nichtstun oder Wenigtun reduziert sich die Muskelmasse sogar – ab dem 30. Lebensjahr pro Jahrzehnt um fünf bis zehn Prozent.

Das bedeutet, dass wir bis zum 80. Geburtstag im schlimmsten Fall die Hälfte unserer Muskeln verlieren können. Was hilft dagegen?

Das günstigste Anti-Aging-Programm ist Sport. Ein lebenslanges einmaliges Kraft- und ein einmaliges Ausdauertraining pro Woche versetzen Sie in einen Zustand, in dem Sie mit 65 Jahren noch auf 80 Prozent Ihrer Kraft- und Ausdauerleistung sind.

Nur einmal in der Woche soll reichen? Bringt mehr nicht auch mehr?

Eine Studie hat gezeigt: Wenn man einmal pro Woche trainiert, hat man nach acht Wochen 28 Prozent Zuwachs im Bereich der maximalen Kraft. Trainiert man zweimal, sind es 30 Prozent. Bei drei Trainingseinheiten sind es 30,4 Prozent. Und wenn Sie viermal wöchentlich trainieren, sind es nur noch 26 Prozent. Dann machen Sie mehr von den Proteinen kaputt, als Sie nachbilden können.«
(Quelle: Reflex 24, Kieser-Training, Zürich)

Wie in so vielen anderen Kontexten ist auch hier der Unterschied zwischen einmal und keinmal so unendlich viel größer als der zwischen zweimal und öfter.

Verwandte Themen

Bookmark and Share

Vorherige:

Nächste: