Der König der Lüfte

Niemand weiß, wie das Ei des Adlers sich ins Hühnernest verirrte. Niemandem fiel es auf. So schlüpfte, als die Zeit gekommen war, aus diesem Ei ein kleiner Vogel, der etwas anders war als seine Brüder und Schwestern.

Er wuchs auf unter den Hühnern und lernte das, was Hühner lernen. Er lernte zu scharren, nach Körnern zu picken und er lernte zu gackern. Das allerdings fiel ihm etwas schwer. Niemand konnte es sich erklären.

Eines Tages, er war schon fast erwachsen, sah er hoch oben in den Lüften einen Vogel, den er zuvor noch nie gesehen hatte. Ein Schrei war zu hören, den er nie zuvor gehört.

»Wer ist dieser Vogel dort oben?«, fragte er das Huhn, das neben ihm scharrte.

»Das ist der Adler – der König der Lüfte«, antwortete das Huhn. »Er ist anders als wir. Wir sind Hühner.«

Der junge Adler spürte ein merkwürdiges Ziehen, dort, wo seine Flügel ansetzten. Auch war da ein Bild, das kurz aufblitzte und es schien eine leise Stimme ihm innerlich etwas zu sagen.

Nichts von alledem aber war ihm ein deutliches Signal.

So begann er wieder zu scharren und pickte nach dem nächsten Korn.

Er lebte das Leben eines Huhns und starb.

(Verschiedenenorts gelesen, erzählt aus der Erinnerung)

Verwandte Themen

Bookmark and Share

Vorherige:

Nächste: